Kinder   

überall auf unserer

Welt

sollen frei

und gesund

Spiele

freudig

erleben

dürfen.

 

Bild SOS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VELBERT feiert

die Kinder und ihre Rechte…

 

Beitrag zum

WDR-Kinderrechte-Wettbewerb

 

Bitte helfen Sie mit! Kinderrechte für bewusstes mitmenschliches Zusammenleben zu stärken – die Basis:

Jedes Kind hat die gleichen Rechte, ob Jungen oder Mädchen, reich oder arm, egal wo sie leben, welche Hautfarbe, Religion oder Kultur sie haben oder welche Sprache sie sprechen.

 

Die Einladung zum nächsten Strategie-Treffen am

Mittwoch 16. Mai, 17.15 Uhr im ev. Gemeindehaus in

Velbert-Mitte von den Fördervereinen Kinder helfen e.V.

und NOTneben Dir! e.V.. möchte Sie bewegen, kooperativ

die Kinderrechte aktiv zu stärken im „Kinderrechte-

Initiativkreis“ mit Persönlichkeiten, Vereinen, Institutionen, Werbegemeinschaften, Rat und Verwaltung.

 

Kinder und ihre Eltern in VELBERT sollen früh erkennen,

dass sie in einer Stadt groß werden, die engagiert

Kindernrechte umsetzt für eine humane  Stadtentwicklung.

 

In Aktionswochen sollen die einzelnen Kinderrechte als Themengrundlage für Aktivitäten unterschiedlichster Art sein. Möglichst in allen Ortsteilen sollen von verantwortlichen Partnern Aktivitäten gestaltet werden. Für Kinder und Eltern spontan festlich vielleicht mit Karussell und sportlichen Mitmachspielen. Handelsgeschäfte und viele Partner können sich mit ihrem Engagement auszeichnen. Das „rote K

damit werden Partner für besondere Fördererfolge der Kinderrechte auszeichnen.

 

 

VELBERT feiert Kinder und ihre Rechte.

Themenaktionen 2018 und 2019:

 

Kinder helfen e.V. und SOS-Kinderdörfer weltweit möchten

gemeinsam mit Ihnen die KriegsKinderHilfeSyrien fördern.

Hier kann zielgenau und nachhaltig ein sicheres Zuhause für

Kinder, die nicht mehr zu ihren Eltern zurückkehren können,

gesichert werden. Als Themenbeitrag werden wir auch beim

Schlangenfest im September aktuell über die Spendenwirkung

berichten gemeinsam Hilfe spenden macht einfach Freude.

Flüchtlinge haben das Recht auf besonderen Schutz und Hilfe.

 

 

Themenaktion 2018 und 2019:

Kinderrechte Aktionstage

der Wirtschaft, des Handels

und städtischer Einrichtungen.

 

Die Idee - Kinder aus Kindergärten und Schulen einladen.

Ihnen oder gemeinsam mit ihren Eltern soll früh ein kleiner Einblicke in die heutige Arbeitswelt gewährt werden, in

städtische und unternehmerische Lebensbereiche.

Jedes Kind hat das Recht  sich seine eigene Meinung zu

bilden, sie mitzuteilen und ernst genommen zu werden.

Es hat das Recht zu erfahren, was in der Welt vor sich geht.

 

Themenaktion 2018 und 2019:

A Dazu möchte NOTneben Dir! e.V. € 5000,-- Fördermittel

für Schulen und Kindergärten zur Unterstützung von bedürftigen

Kindern breitstellen. Immer dann, wenn einige „€´s“ fehlen wie

zur Klassenfahrten, für das Schulessen, für Bücher oder andere Ereignisse, können diese Mittel unkompliziert mit kurze

Begründung abgerufen werden. Außerdem fordern wir auf,

neue Kinderförder-Leuchtturmprojekte zu entwickeln.

 Jedes Kind hat das Recht auf eine gute kostenlose

Schulbildung, bei der es seine Talente und Fähigkeiten

entwickeln und auch die Menschen- und Kinderrechte

kennenlernen kann.

 

B In Kooperation mit den Stadtwerken Velbert sollen Kinder,

welche noch nicht schwimmen können, dieses Lernen in

Zusammenarbeit mit dem DLRG ermöglicht werden. Es wird

Aufgerufen, dass sich eine Anzahl von Kindern melden können

und einen Kursgutschein erhalten. Auch für eine Anzahl von

Freikarten für die Urlaubszeit können sich dann Kinder bewerben.

Wenn Franziska von Almsick recht hat, ertrinkt jeden Tag ein Kind.

Jedes Kind hat das Recht auf die bestmögliche Gesundheit,

medizinische Behandlung, sauberes Trinkwasser, gutes Essen.

 

C Unternehmerischer Teamgeist für gute Mitmach- oder Spendenprojekte. NOTneben Dir! e.V. und Kinder helfen e.V.

rufen dazu auf, Ideen und Aktivitäten für gute Ziele ins Leben

zu rufen. Das kann richtig Spaß machen und zeichnet 

Unternehmen besonders aus. Es gibt nur Gewinner  je mehr Kolleginnen und Kollegen beteiligt sind. Eine wirklich tolle Spendenaktion könnte bei einem Kreativ-Workshop entwickelt

werden. Ausbildungs-Teams sind für neue Ideen auch immer

gefragt. Aktionstipps für Spendenprojekte sind Mottoparty /

Walking-Initiative / Firmenband- oder Chorevents. Die

Firmenleitung kann dann die Spendenergebisse vielleicht

verdoppeln. Eine besondere Wertschätzung der aktivsten Aktionspartner soll das „rote K“ für die Stärkung vitaler

Kinderrechte als Ehrung darstellen.

 

Weihnachtsaktivitäten werden noch abgestimmt.

 

VELBERT feiert

Kinder und ihre Rechte…

Alle Kinderrechte bieten Erfolge für jedes junge Leben:

 

Kinderrechte Aktivbereich 1 

Jedes Kind hat die gleichen Rechte, ob Jungen oder Mädchen, reich oder arm, egal wo sie leben, welche Hautfarbe, Religion oder Kultur sie haben oder welche Sprache sie sprechen.

(möglicher Verantwortungspartner – CVJM/Kirchen)

 

Kinderrechte Aktivbereich 2 

Jedes Kind hat das Recht  sich seine eigene Meinung zu bilden, sie mitzuteilen und ernst genommen zu werden.

Es hat das Recht zu erfahren, was in der Welt vor sich geht.

(möglicher Verantwortungspartner – WAZ/Stadt Velbert )

 

Kinderrechte Aktivbereich 3 

Jedes Kind hat das Recht, von beiden Eltern erzogen zu werden. Sie sollen ihren Kindern helfen, ihre Rechte kennenzulernen und bei allem, was sie tun, dafür sorgen, dass es ihnen gut geht.

(möglicher Verantwortungspartner – Diakonie / AWO / Kommunale Sozialbereiche – Martin Luther King Schule)

 

Kinderrechte Aktivbereich 4 

Jedes Kind hat das Recht auf Schutz, damit es weder

körperlich noch seelisch misshandelt, missbraucht

oder vernachlässigt wird.

(möglicher Verantwortungspartner – weißer Ring)

 

 

Kinderrechte Aktivbereich 5    

Flüchtlinge haben das Recht auf besonderen Schutz und Hilfe.

SOS-Kinderdörfer weltweit mit Kinder helfen e.V. bitten um Spenden für die KriegsKinderHilfeSyrien  und informieren.

 (möglicher Verantwortungspartner – Gesamtschule Velbert)

 

Kinderrechte Aktivbereich 6 

Jedes Kind hat das Recht auf besondere Förderung und

Unterstützung, falls es behindert ist, so dass es ein gutes

Leben führen kann.

(möglicher Verantwortungspartner – Behinderten Werkstatt)

 

Kinderrechte Aktivbereich 7

Jedes Kind hat das Recht auf die bestmögliche Gesundheit,

medizinische Behandlung, sauberes Trinkwasser, gutes Essen.

A Dazu speziell für Schwerpunkt-Kindergärten - „sportlich Spielen“

 

B In Kooperation mit den Stadtwerken Velbert soll jedem Kind in Velbert das Schwimmen in den Bädern vor Ort ermöglicht werden.

 

Kinderrechte Aktivbereich 8 

Jedes Kind hat das Recht auf eine gute kostenlose

Schulbildung, bei der es seine Talente und Fähigkeiten

entwickeln und auch die Menschen- und Kinderrechte

kennenlernen kann.

(möglicher Verantwortungspartner – Schule Sontumer Straße)

 

Kinderrechte Aktivbereich 9  

Jedes Kind hat das Recht auf Freizeit, zum Spielen,

sich zu erholen und sich künstlerisch zu betätigen.

(möglicher Verantwortungspartner – Sportvereine)

 

Kinderrechte Aktivbereich 10 

Jedes Kind hat das Recht auf Schutz vor jeder Art von

Ausbeutung. Der Staat muss Kinder vor Arbeit schützen.

(möglicher Verantwortungspartner – Berufsschulzentrum)

 

September 2019 – Schlangenfestbeitrag –

SOS-Kinderdörfer weltweit mit Kinder helfen e.V. berichten über die KriegsKinderHilfeSyrien und die Spendenwirkung gemeinsam Hilfe spenden macht Freude.

KinderKriegsHilfeSyrien

Dieses Kinderhilfeprojekt soll das gute Gefühl stärken in einer verantwortungsvollen Gemeinschaft zu leben.

 

Frau Berit Fesenfeld lebt in Velbert. Sie hat

den Kinderrechtepreis erfunden – sie sagt:

„Alles was den Kindern nutzt,

nutzt der ganzen Welt“

 

Kinder helfen e.V.

Kinderrechte stärken…

mit

SOS-Kinderdörfer weltweit

Für ein sicheres Zuhause für Kinder aus Aleppo.

Gemeinsam spenden, zielgenau und nachhaltig

für SOS – Kinderdörfer weltweit.

 

Werden Sie einfach  Partner bei diesem

prägendem Projekt.

 

Aktuelle Information…

Seit über sechs Jahren tobt ein blutiger Krieg in

Syrien. In dieser Zeit wurden im Land ca. 3 Millionen Kinder geboren. In ihrem Leben haben sie nur Not, Angst und Schlimmes erlebt. Hunderttausende sind

Weisen geworden. Hier soll zielgenau unsere kleinen

aber wichtigen Beiträge mit SOS-Kinderdörfern helfen.

 

SOS-Kinderdörfer setzen Nothilfe

in Aleppo aus…

Über dreißig Jahre wird in Aleppo Kindern von

den  SOS-Kinderdörfer international geholfen.

Nach wochenlanger Pause hau Russland seine Bombardements  der Stadt wieder aufgenommen.

Hilfsorganisationen holen ihre Mitarbeiter aus Aleppo.

15 Mitarbeiter und ihre Familien sind nach Damaskus in Sicherheit gebracht worden.

 

Aleppo war von Anfang an schwer umkämpft:

Für 150 Kinder aus Aleppo macht SOS-Kinderdörfer ein neues Zuhause im Kinderdorf Saboura in Damaskus. Sie können nicht wieder bei ihren

Familien leben und sind bereits 2012 evakuiert

worden aus dem SOS-Kinderdorf in Aleppo und

aus den Übergangsheimen.  In Damaskus ist es

dort jetzt sehr  voll und eng. Saboura das neue

SOS-Kinderdorf wird ein Symbol für Hoffnung und Wiederaufbau sowie eine „Oase mitten im Krieg“.

Es ermöglicht den Kindern zur Ruhe zu kommen, langfristige, sichere und verlässliche Beziehungen.

 

SOS die Nothilfe in Aleppo weiterführen und

die Menschen nicht im Stich lassen. Dennoch

ist es für viele Kinder besser, wenn sie in eine

ruhigere Umgebung kommen und dort intensivere

Betreuung nach ihrem schlimmen Leid erhalten.

 

In Damaskus betreut SOS derzeit rund 350 Kinder

in zwei SOS-Übergangsheimen zusätzlich zu

Kinderdorf und Familienhilfe. Die hier lebenden

Kinder wurden allein und ohne Eltern aufgefunden

und bleiben dort, bis SOS ihre Familien ausfindig

gemacht hat. Die Erfahrung der letzten Monate

zeigt jedoch, dass viele dieser Kinder nie wieder in

ihre Familien zurückkehren können. Sie haben

miterleben müssen, wie ihre Eltern und Freunde

gestorben sind, sie sind ganz allein und viele

von ihnen leiden aufgrund der täglichen Gewalt

und der schrecklichen Erinnerungen unter

Depressionen und Angststörungen. Sie brauchen

dringend ein geschütztes Zuhause und gezielte

Therapien.

 

Fast sechs Jahre dauert der Krieg in Syrien und

mit jedem Tag wird die Situation für die Menschen

schlimmer. Besonders die Kinder leiden darunter:

Zehntausende von ihnen haben ihre Eltern

verloren. SOS-Kinderdörfer  berichtet – alle

vier Sekunden ist ein Mensch gezwungen zu

fliehen, seine Heimat und sein Zuhause

zurückzulassen. Was für Erwachsene schon

schwer auszuhalten ist, trifft Kinder besonders

hart. Sie verlieren ihre gewohnte Umgebung, ihre

Freunde, ihre Lebensstruktur. Sie leiden unter

Angst, sind traumatisiert und sind Not und Gewalt

Hilflos ausgeliefert - ihre Eltern sind tot oder

verschollen. Die SOS-Kinderdörfer und deren

Nothilfe-Teams in Syrien nehmen sich dieser

Kinder an.

 

Die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Syrien war

in den vergangenen Monaten von vielen

Schwierigkeiten geprägt. Vor Beginn des Krieges

gab es zwei SOS-Kinderdörfer - eines in

Damaskus und eines in Aleppo.

  

Kinder in Not haben Rechte

auf unser helfendes Engagement…

 

Es soll eine nachhaltige Kooperation für

Kiegskinderhilfe von vielen Menschen und Organisationen werden.

Förderbausteine für

die SOS-Kinderdorf-weltweit-Hilfe 

in Aleppo bereitzustellen. Bitte entwickeln Sie mit

Ihrem Umfeld, um kreative Spenden-Hilfsprojekte

zu erreichen. Aktivitäten mit Aktionswochen in allen

vier Jahreszeiten.

KinderWeltSpiele

für alle Kinder auf der Welt!

Unser Ziel:

kooperative Kriegskinderhilfe mit SOS-Kinderdörfer international.

 

Es ist höchste Zeit! Vor Jahren haben wir ein

Haus für Straßenkinder in Peru gebaut. Ich kann

Ihnen aus eigenen Eindrücken versichern, dass

viele Kinder aus Hoffnungslosigkeit zu geregeltem

Leben, Schule, Ausbildung ein neues Lebensglück

dort finden konnten. 

 

In Aleppo haben so viele Kinder in ihrer Lebenszeit

nur Herzlosigkeit und Grausamkeiten ertragen

müssen. Deshalb ist dieses Kinder-Hilfsprojekt

jetzt so wichtig. Viele Partner, ob Bürger,

Unternehmen, Vereine, Organisationen und auch  kommunale Verwaltungen aktiv werden, um eine breitgefächerte Kooperation von helfendem

Engagement zu erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder helfen

e.V.  

Kinderrechte stärken…

 

Mail: dein@velbert.plus

 

 

EDITORIAL

 

Gedanken zum Kinderrechteprojekt:

 

Kinder in aller

Welt sollen frei

und gesund Spiele

mit Freude erleben dürfen. Alle Schulen und Kindergärten  wurden informiert, um möglichst auch

bei der Ausarbeitung der Projektziele und die Arbeit daran Kinder  mit einzubeziehen. Dadurch soll

Toleranz, die Einsicht darüber  wie gut es uns selbst geht, der Wunsch zu teilen, sich für den anderen einzusetzen, selbstlos Gutes zu tun, gefördert werden.

 

Kinder haben weniger die Möglichkeit, frei

und ungefährdet in der Natur zu spielen oder

auf Straßen und Plätzen ihrer Stadt. Oft müssen

sie alleine spielen.

 

WELT für Kinder erlebbar machen, heißt,

grenzenlos spielend neue Kontakte knüpfen

und Freunde finden auch aus fremden Ländern.

Spiele mit anderen Kindern sind verbindende

Lebenseindrücke und Freude.

 

SPIELE schaffen Freiheiten in immer mehr

funktionalisierten Lebensräumen. Kinder sollen

nach Lust und Laune ihre Spiele spielen, aber mit viel Freude, Ideen, Jubel, Spaß und Fairness.

 

Was wir tun:

Die Rechte der Kinder im Fokus. Partnerschaftliche Kontaktpflege für nachhaltiges Helfen. Wir wollen

alle Partner immer aktuell an der Zielentwicklung teilhaben lassen.

 

Wie Sie kooperativ aktiv werden können:

 

Bürger, Institutionen und Unternehmen mit Vorbildcharakter. Wir bieten Patenschaften mit möglichst guter Kenntnis der Entwicklung.

 

Einbeziehung und Öffnung des Bestehenden bedeutet,

selbst auf andere zuzugehen,

eigene Grenzen zu verschieben.

(Ein Hinweis von Frau

Prof. Dr. Rita Süssmut)

 

 

VELBERT feiert

Kinderund ihre Rechte…

 

301117 Aleppo_KinderKriegs-Kinder-Hilfe -

für Syrien.

 

Gerne unterstützen

wir Schulaktivitäten:

 

Spendendosen /

Schulprojekte mit SOS-Kinderdorf Informationen …

 

 

Die Kinderrechte

sind unsere Basis –

in VELBERT will

diese humanitäre Kooperation das mitmenschliche Engagement fördern,

um notleidende Kinder

zu unterstützen.

 

Zusammen mit

SOS-Kinderdörfer

international

soll für die Kinder in

der zerstörten Stadt

Aleppo mit vielfältigen

nachhaltigen Spenden-

und Förderinitiativen

Zeichen menschlicher Verbundenheit gezeigt werden von allen Partnern, ob Bürger, Unternehmen, Vereine, Organisationen, auch

der örtlichen Politik und Verwaltung.

 

 

Die Ausarbeitung

der Projektziele und die Arbeit daran soll mit Einbeziehung und   Mitarbeit von Kindern erreicht werden.

 

Dadurch soll Toleranz, die Einsicht darüber

wie gut es einem

selbst geht, der Wunsch zu teilen, sich für den anderen einzusetzen,

selbstlos Gutes zu

tun, gefördert werden.

 

Basis unserer Arbeit

sind die Kinder- und Menschenrechte.

 

Jedes Kind hat die

gleichen Rechte,

ob Jungen oder Mädchen,

reich oder arm, egal

wo sie leben, welche

Hautfarbe, Religion

oder Kultur sie haben oder welche Sprache sie sprechen.

 

Ihr

Hans-Jürgen Rauch

 

engagiert !

 

Aktuelle Informationen:

www.kinder-welt-spiele.de

und

www.kinder-helfen.de

 

Spendenkonto – Kinder-helfen

IBAN:

DE433345 00000026193300

Sparkasse HRV